Saisonabschluss in Welschenrohr

Am letzten Spieltag durften wir auswärts gegen Welschenrohr antreten, ohne Druck, mit einem gesicherten Ligaerhalt. Es war ein sonniger sehr warmer, wenn nicht schon fast heisser Tag. Es war ein Spiel, in welches eigentlich um nichts mehr ging, doch beide Teams agierten offensiv und versuchten früh, dem Spiel den eigenen Stempel aufzudrücken. Das Glück war uns dann auch schon früh hold, als das Heimteam in der Anfangsviertelstunde nur das Aluminium Gehäuse traf. Auch wir erspielten uns gute Chancen, sündigten jedoch leider wie so oft im Abschluss. Nach einer knappen halben Stunde dann ein Schuss des Heimteams aus 20 Metern, Roy-Dance lässt zur Seite abprallen und wieder einmal sind wir 0:1 hinten (Minute 28.). Kurze Zeit später, Doppelpass auf der Mittellinie, von Steddy klasse gespielt und wegen einem Übermass an Zeit, ein kläglicher Abschluss von mir persönlich! Schön zu sehen war, dass die Mannschaft nun wach war und dass Tempo erhöhte. Der Druck über die Seiten wurde erhöht, das Zentrum regelmässig flach angespielt, der Spielfluss wurde im allgemeinen einiges besser. 38. Minute, Corner, getreten vom Key, Kopfball Moraleeeees, dieser wird durch Wyss unhaltbar abgelenkt, AUSGLEICH. Aber, wir wären ja nicht die Chutzen, wenn wir nicht in der 45’+1, nach einem Freistoss aus dem Halbfeld, erneut einen Gegentreffer kassieren. Sehenswerter Kopfball von Gribi in die weite Ecke; Halbzeit.

Kurz nach der Pause brachte uns der eingewechselte Ölu jedoch wieder in die richtige Spur. Er wurde steil lanciert und lässt dem Goalie im eins gegen eins keine Chance! 2:2 51. Minute. Kaum ausgeglichen nahmen wir den Fuss leider wieder vom Gas und Welschenrohr konnte wieder vermehrt Chancen generieren. Dies war die Phase von Roy, welcher uns mehrfach mit guten Aktionen im Spiel hielt! In der 78. erneut eine Ecke für uns, Schlüssel ist immer noch auf dem Feld, bringt den Ball scharf vors Tor, unsere 17 versucht sich an einer kläglichen Hacke, Antenen kriegt Mitleid und lenkt den Ball zum 2:3 ins eigene Tor. Kurze Zeit später, flankt Flash mit links zur Mitte, D. Racine legt auf, O.Racine verwertet erneut, 80. Minute, das beruhigende 2:4.
Danach folgte ein bewegender, trauriger Moment: Nach Jahren des gemeinsamen Weges, auf sowie neben dem Fussballplatz, verliess uns unser Leader, unsere Galionsfigur! Messi Mäggu, danke Sca und bis gli mou bim ne Bierschen näb em Platz =)
Zurück zum Spiel: Spannung ist ja so unser Ding. Deswegen gaben wir Jenzer in der 89. noch Begleitschutz, welcher er anständig wie er ist, zum 3:4 nutzte. Das wars dann aber auch mit unserer Saison 16/17 und wir konnten uns mit einem positiven Resultat verabschieden. In diesem Sinne, bis bald…
#17

FC Werlschenrohr – FC Langendorf 3:4 (2:1)
(28′) Christ 1:0 , (38′) Wyss (Eigentor) 1:1 , (45′) Gribi 2:1 , (51′) O.Racine 2:2 ,
(78′) Antenen (Eigentor) 2:3 , (80′) O.Racine 2:4 , (89′) Jenzer 3:4

FC Welschenrohr
Aufstellung: Hug , Säuberli , Wyss , M.Eggenschwiler , Fluri , Bläsi , N.Gribi , Studer , D.Gribi , Christ , Kobel
Ersatz: Jenzer , Antenen , F.Eggenschwiler
Trainer: Jakob

FC Langendorf:
Aufstellung: Wyniger , De Vries , Boscaini (C) (90′ Fauser) , Fauser (45′ Oetliker) , Ilic (45′ E.Nobs) , Zürcher , Felber (45′ Graf) , Bommer , Choque (45′ O.Racine) , Stettler (45′ Lemp) , Saner (40′ D.Racine ab 80′ Ilic)
Ersatz: Oetliker , Lemp , O.Racine , D.Racine , Steiner , Graf , E.Nobs
Abwesend/Verletzt: Palermo , Samboni , Bacher , Lehmann , Baumgartner , Locher , M.Nobs , Geiser , Zingg , Wermelinger
Trainer: Intelisano

HOPP LÄNGEDOOOORF!!!