Schwacher FC Langendorf kassiert nächste Pleite

Im letzten Heimspiel der Vorrunde trafen die Chutze auf den FC Mümliswil. Beide Teams stehen (in einer 12er Gruppe) auf einem zweistelligen Tabellenplatz. Nach 15 Minuten und dem 0:2 für die Gäste schien dann auch klar zu sein wer da unten raus will! Langendorf war Chancenlos und fand kein Mittel gegen den FCM. Kurz vor der Pause dann doch noch der Silberstreifen am Horizont; quasi aus dem Nichts kommt der FCL nach einer Zuckerflanke von Intelisano auf D.Racine, der den Ball aus vollem Lauf direkt nimmt, zum sehenswerten Anschlusstreffer.

Nach der Pause spielte der FCL besser mit, kam auch mehrmals gefährlich zum Abschluss. Da man aber bereits in der 49. Minute ein Vorweihnachtliches Geschenk verteilte hiess es kurz nach Wiederanpfiff 1:3 für die Gäste. Mümliswil verwaltete klug, während Langendorf es nicht einmal schaffte die Kugel aus 2 Meter Tor-Entfernung im Kasten unter zu bringen… So blieb es nach 90 Minuten beim verdienten 1:3 Sieg für den FCM.

FC Langendorf – FC Mümliswil 1:3 (1:2)
(3′) Baschung 0:1 , (15′) Dysler 0:2 , (36′) D.Racine 1:2 , (49′) Kamber 1:3

FC Langendorf:
Aufstellung: Wermelinger , De Vries , Fauser , Oetliker (C) , Lemp , Zürcher , M.Intelisano , E.Nobs , Choque , Sadid , D.Racine
Ersatz: Bacher , Felber , Graf , Saner , M.Nobs , Ilic
Abwesend/Verletzt: Wyniger , O.Racine , Samboni , Palermo , Zingg , Stettler , Geiser , Lehmann , Steiner , Bommer , Locher
Trainer: L.Intelisano

FC Mümliswil
Aufstellung: D.Lisser , Kamber , Meister , F.Bader , Probst , Glatzfelder , M.Lisser , R.Dysler (C) , D.Disler , E.Bader , Baschung
Ersatz: Achermann , P.Bader , Bloch
Trainer: Gertsch

Matchball Sponsoren:
– Ristorante Pizzeria Traube , Langendorf
– Credit Suisse , Solothurn
– National Suisse , Solothurn

Nächstes Spiel:
Sonntag 29. Oktober 12:00 Uhr in Subingen:
FC Subingen – FC Langendorf

HOPP LÄNGEDOOOORF!!

Unentschieden in Riedholz

Beim wichtigen Spiel gegen den Aufsteiger auswärts in Riedholz wollten, ja fast mussten, die Chutzen 3 Punkte holen, damit es nicht noch ungemütlicher wird in der Tabelle. Die Intelisano-Elf wurde jedoch kalt erwischt und kassierte in der 1. Minute direkt das 1:0 durch Kaufmann. Quasi im Gegenzug scheiterte FCL-Neuzugang Sadid am Querbalken der Gäste! Beide Teams (also in diesem Fall Bommer und Riedholz :)) kamen regelmässig gefährlich zum Abschluss – es blieb jedoch bis zur Pause beim 1:0 für den FCR.

Auch in der zweiten Hälfte war das Spiel ausgeglichen. In der 84. Minute köpfelte Choque nach einem Schlüü-Freistoss die Gäste zum 1:1-Ausgleich. Da sich bis zum Schlusspiff am Score nichts mehr änderte, teilten sich die beiden Mannschaften nach einem fairen und unterhaltsamen Spiel die Punkte.

FC Riedholz – FC Langendorf 1:1 (1:0)
(1′) Kaufmann 1:0 , (84′) Choque 1:1

FC Riedholz
Aufstellung: Moser , Huber , Stuto , Schneeberger , Henzi , Kaufmann (C) , Schönenberger , Lupi , Lang , Wolf , Biberstein
Ersatz: Ceravolo , Moser , Gianforte , Bachl , Hinzer , Wyss
Trainer: Studer

FC Langendorf:
Aufstellung: Wyniger , De Vries (70′ E.Nobs) , Fauser (C) , D.Racine , Ilic , Felber (45′ Wermelinger ab 70′ M.Intelisano) , Zürcher (70′ Saner) , E.Nobs (45′ Lemp) , Bommer (75′ Oetliker) , Choque , Sadid (50′ Bacher)
Ersatz: Wermelinger , Oetliker , Lemp , Saner , Bacher , M.Intelisano
Abwesend/Verletzt: Samboni , Lehmann , Stettler , Graf , Geiser , Steiner , Zingg , Palermo , Locher , O.Racine , M.Nobs
Trainer: L.Intelisano

Nächstes Spiel:
Freitag 20. Oktober 20:00 Uhr in Luterbach auf der Schützenmatte:
FC Langendorf – FC Mümliswil

HOPP LÄNGEDOOOORF!!!

Unnötige Niederlage gegen Canspor

Die L’dörfler traten unbeschwert auf gegen den Gruppenfavoriten Canspor. Man spielte aus einer kontrollierten Defensive heraus, was aufzugehen schien, auch weil sich der Gegner vermehrt mit dem Schiedsrichterneuling anlag. Dies führte schon früh zu Verwarnungen wegen Reklamierens.
Die Chutzen aber konzentrierten sich aufs Kontern und in der 25. Minute führte ein solcher Gegenangriff über die linke Seite nach einem Rückpass auf Michi B. aus S. zum 1:0 für die Hausherren. Mit Disziplin war diese Führung nicht unverdient, aber die Gäste probierten weiter zu drücken, schafften es aus dem Spiel heraus nicht unser Defensivbollwerk zu knacken. So war es dann auch eine Standardsituation, welche nach einem Ableger zum Ausgleich führte.
Der bemitleidenswerte Neu-Schiedsrichter wurde nun auf die Probe gestellt.Der Käptn der Gäste, welcher eigentlich als Vorbild auf dem Platz fungieren sollte, stieg nach einer Reklamier-Karte unnötig überhart gegen unser Technikass Intelisano ein und traf nur seine Beine. Der Schiedsrichter beurteilte dieses Einsteigen richtigerweise als sehr grobes und gesundheitsgefährdendes Foul und verwies den Käptn direkt des Feldes. Bei diesem hatte sich eine Wut angestaut aufgrund der Unzufriedenheit mit den Entscheidungen des Schiedsrichters. Er näherte sich dem Spielleiter, befluchte ihn und berührte mit seiner Stirn dessen Kopf mit einer Kopfstossbewegung. Diese Aktion, welche normalerweise einen Abbruch des Spieles zwingend nach sich ziehen muss und nichts auf dem Fussballplatz verloren hat, war Ursprung einer Rudelbildung der Gäste um den armen Schiedsrichter. Dabei wurde auf ihn eingeredet, er solle seinen Entscheid, das Spiel abzubrechen zurückziehen. Der FC Langendorf war perplex, im Sinne des Fussballs wollte man das Spiel ohne den Übeltäter sehr wohl zu Ende spielen, andererseits gehört eine solche Aktion vom Vertreter der Mannschaft sofort bestraft und zwar das ganze Team. Die Trainer einigten sich auf eine Wiederaufnahme des Spieles. Bis zur Pause spielten sich die Chutzen noch einige gute Chancen heraus gegen die desorientierte Hintermannschaft der Gäste, doch die erneute Führung wollte nicht fallen.

Nach der Pause hatte sich Canspor neu organisiert und die Chutzen halfen ihnen in der 50. Minute mit einem unglücklichen Foul im Strafraum. Der Stürmer liess sich sehr geschickt fallen und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt, 1:2. Die numerische Überzahl war leider nicht zu spüren, beide Teams kamen zu gleichen Teilen zu Chancen, wobei Roy Wyniger sein Können öfters unter Beweis stellen musste als ihm lieb war. So blieb es zum Schluss bei der unnötigen Niederlage für die Chutzen und dem Sieg der Gäste mit fadem Beigeschmack. Es gilt nach vorne zu blicken, hatte man doch über weite Strecken gut organisiert gestanden und wenig zugelassen. Wenn nun die Offensive noch auf Touren kommt, werden die nächsten drei Punkte nicht mehr lange auf sich warten lassen.

FC Langendorf – FC Canspor 1:2 (1:1)
(25′) Bommer 1:0 , (29′) Cubuk 1:1 , (50′) Cubuk (Penalty) 1:2

FC Langendorf:
Aufstellung: Wyniger , De Vries (45′ Steiner) , Fauser (C) , Zingg , Lemp , Ilic (80′ Stettler) , Bommer , M.Intelisano , E.Nobs (75′ M.Nobs) , Choque , Bacher (45′ Sadid)
Ersatz: Steiner , Stettler , Sadid , M.Nobs
Abwesend/Verletzt: Wermelinger , D.Racine , Samboni , Palermo , O.Racine , Graf , Geiser , Lehmann , Saner , Felber , Locher , Oetliker , Zürcher
Trainer: L.Intelisano

FC Canspor
Aufstellung: Atici , Celik , Durmaz , Karabulut , Gönder , Petrovic , Mühlhauser , Cicek , Karatas (C) , Markovic , Cubuk
Ersatz: Karabas , Gedik , Ecer , Günes , Karatas , Sahin
Trainer: Deveci

Matchball Sponsoren:
– Baloise Bank SoBa , Solothurn
– Van Gemeren Theo & Claudia, Langendorf
– Salon Funhair, Langendorf

Nächstes Spiel:
Samstag 14. September 17:30 Uhr in Riedholz:
FC Riedholz – FC Langendorf

HOPP LÄNGEDOOOORF!!

Langendorf holt glücklichen Punkt gegen Attiswil

Dienstag 03. Oktober 20:00 Uhr, Match-Day auf der Schützenmatte. Zum Start der Partie gegen den FC Attiswil standen gerade einmal 11 Chutzen auf, und 0 neben dem Platz. Auch in diesem Spiel waren die Gastgeber leider dünnbesiedelt, was das heutige Matchaufgebot anging. So wollte man hinten logischerweise möglichst lange die Null halten bis, mit etwas Verspätung, die Verstärkung (Loop und Mige) eintraf. Mit dem Pausenpfiff stand es 0:0 und das Zwischenziel hatte man somit erreicht.

In der zweiten Hälfte spielten die Dörfler mit einer taktisch offensiveren Ausrichtung. Langendorf kam jetzt besser in die Partie und konnte das Spiel etwas ausgeglichener gestalten. Da jedoch beide Teams an diesem Abend nicht überzeugten, endete die Partie so wie sie angefangen hatte – mit einem 0:0! Der FCL OHNE Gegentreffer?! Das gab es wohl zuletzt im Mittelalter :)!

FC Langendorf – FC Attiswil 0:0 (0:0)

FC Langendorf:
Aufstellung: Wyniger , De Vries , Fauser (C) , Lemp , Ilic , Felber (45′ Intelisano) , D.Racine , Bommer (85′ Felber) , E.Nobs , M.Nobs (75′ Bacher) , Bacher (30′ Steiner)
Ersatz: Steiner , Intelisano
Abwesend/Verletzt: Wermelinger , Samboni , Palermo , Zingg , Graf , Geiser , Lehmann , Saner , Oetliker , Choque , Locher , Zürcher , Stettler , O.Racine
Trainer: L.Intelisano

FC Attiswil
Aufstellung: Henzi , Brudermann , Kunz , Frey , Ch.Bohner , R.Wyss , Nezurovic , Engelberger , Rüegger , F.Bohner (C) , L.Wyss
Ersatz: Barbieri , Singer , Reinmann , Rüegsegger
Trainer: Emch

Matchball Sponsoren:
– Raiffeisenbank Weissenstein , Langendorf
– Weissenstein-Apotheke, Langendorf
– Ledermann AG , Langendorf

Nächstes Spiel:
Mittwoch 11. Oktober 20:15 Uhr in Luterbach auf der Schützenmatte:
FC Langendorf – FC Canspor

HOPP LÄNGEDOOOORF!!

Langendorf und Welschenrohr teilen sich die Punkte

Die etwas dezimierten Langendörfer bekamen am 20. September Besuch vom FC Welschenrohr. Die Dörfler konnten letztes Jahr die beiden Duelle gegen den FCW für sich entscheiden, diese Serie wollte man natürlich weiter ausbauen. So war es auch der FC Langendorf welcher eine Spur besser auftrat in der ersten Halbzeit. Hinten stand man gut und vorne kam man zu Chancen. Wie so oft sündigten die Roten jedoch im Abschluss. So ging es nach 45 Minuten mit einem 0:0 in den gemeinsamen Tee-Plausch.

Auch in der zweiten Hälfte spielten die Hausherren sehr solide und in der 65. Minute montierte Intelisano einen Schuss aus 20 Metern unhaltbar in die Maschen. Welschenrohr erwachte jetzt und suchte sein Glück nun vermehrt in der Offensive. Nur 5 Minuten nach dem 1:0 konnten sich die Gäste ohne grosse Gegenwehr über die linke Seite durchtanken und eine massgenaue Flanke in die Mitte schlagen, welche zum 1:1 eingenickt wurde. Das Spiel war jetzt ausgeglichen und beide Teams hatten die Möglichkeit nochmals zu „topfen“. Es blieb jedoch beim 1:1 und somit hiess es nach 90‘ Minuten: Punkteteilung.

FC Langendorf – FC Welschenrohr 1:1 (0:0)
(65′) Intelisano 1:0 , (70′) Welschenrohr 1:1

FC Langendorf:
Aufstellung: Wyniger , De Vries , D.Racine , Lemp , Ilic , Zürcher (C) , Intelisano , E.Nobs , Choque , O.Racine (80′ Stettler) , M.Nobs (50′ Bacher)
Ersatz: Bacher , Stettler
Abwesend/Verletzt: Wermelinger , Samboni , Palermo , Zingg , Graf , Geiser , Lehmann , Saner , Steiner , Oetliker , Fauser , Bommer , Locher , Felber
Trainer: L.Intelisano

FC Welschenrohr
Aufstellung: Faganello , Hänni , Husistein , Fluri , M.Gribi , N Gribi , Stoller , D.Gribi , M.Eggenschwiler (C) , Jenzer , Kobel
Ersatz: Dietschi , Studer , Mägli , F.Eggenschwiler
Trainer: Jakob

Matchball Sponsoren:
– Création Christine , Deitingen
– Regiobank Solothurn AG , Solothurn
– Athena-Fitnesspark , Solothurn

Nächstes Spiel:
Dienstag 03. Oktober 20:00 Uhr in Luterbach auf der Schützenmatte:
FC Langendorf – FC Attiswil

HOPP LÄNGEDOOOORF!!

Langendorf gegen Flumenthal nur 45 Minuten auf dem Platz

Nachdem man am Montag den ersten Saisonsieg gegen Gerlafingen einfahren konnte, wollten die Chutze das positive Gefühl mit nach Flumenthal nehmen. Das Gefühl war dann auch auf dem Platz, jedoch der Kopf und die Beine zumindest in der ersten Halbzeit definitiv nicht! Flumenthal dominierte die Partie und so stand es nach nur 20 Minuten schon 3:0 für die Hausherren. Glücklicherweise sündigte der SCF im Abschluss und so stand es zur Pause immernoch „nur“ 3:0!

Bei den Dörflern war man sich vollends einig, dass dies eine katastrophale Darbietung war und man gewillt ist, es besser zu machen in der zweiten Hälfte. Nach nur 5 Minuten nach Wiederanpfiff konnte der FC Langendorf 2 Lattentreffer verbuchen. Das Spiel war jetzt ausgeglichen und beide Teams hatten gute Chancen das Score zu verändern. Langendorf scheiterte noch ein drittes Mal am Querbalken und danach war auch schon Schluss. Es blieb nach 90 Minuten beim verdienten 3:0 für den Gastgeber.

SC Flumenthal – FC Langendorf 3:0 (3:0)
(5′) Fetahu 1:0 , (10′) Fauser (Eigentor) 2:0 , (20′) Allemann 3:0

SC Flumenthal
Aufstellung: Gaugler , Roth , Avduli (C) , Marti , Müller . Grossenbach , Schönenberger , Alleman , Schlub , Schmid , Fetahu
Ersatz: Henzi , Kunz , Flury , Rüede , Ait Chaf , Huber , Walther
Trainer: Zarbo

FC Langendorf:
Aufstellung: Wyniger , De Vries (30′ M.Nobs) , Oetliker (C) , Fauser , Lemp (E.Nobs) , Zürcher , E.Nobs (60′ Felber) , Bommer (45′ D.Racine) , Choque , O.Racine (60′ Bacher) , M.Intelisano
Ersatz: D.Racine , M.Nobs , Felber , Bacher
Abwesend/Verletzt: Samboni , Lehmann , Stettler , Graf , Wermelinger , Geiser , Ilic , Steiner , Zingg , Palermo , Saner , Locher
Trainer: L.Intelisano

Nächstes Spiel:
Dienstag 03. Oktober 20:00 Uhr in Luterbach auf der Schützenmatte:
FC Langendorf – FC Attiswil

HOPP LÄNGEDOOOORF!!!

Erster Saisonsieg für den FC Langendorf

Nach der 3:1 Niederlage gegen Wiedlisbach wollten die Chutze endlich den ersten Dreier holen. Der bis dato punktlose FC Gerlafingen war der heutige Gegner in Luterbach. Die Hausherren starteten abwartend in die Partie. Die Gäste testeten Goalie Wyniger aus der Distanz, die Abschlüsse waren jedoch eher harmlos. Langsam erwachten auch die Dörfler und kamen zu ihren Chancen. Nach einer schönen Doppelpass-Kombi trifft Choque zur 1:0-Führung. Langendorf verpasste es bis zur Pause das Score zu erhöhen und so blieb es bei der knappen Führung nach 45 Minuten.

Nach dem Pausentee wollte man natürlich schnell das 2:0 suchen um so befreit aufspielen zu können. Nach einem Blackout eines Gerlafinger Verteidigers stibitzte Dito den Ball und legte via O.Racine quer auf Intelisano der zum 2:0 einschieben konnte. Unmittelbar danach bekam Superga zurecht einen Elfmeter zugesprochen, diesen verwandelten sie souverän – sogar zweimal, da der erste, warum auch immer, wiederholt werden musste… 2:1 und das Spiel war wieder offen. Warum Gerlafingen nach dem Anschlusstreffer jeden Pfiff (egal ob korrekt oder nicht) des jungen Schiri’s in Frage stellte, bleibt wohl ihr Geheimnis. So konnte der FCL die knappe Führung locker über die Zeit bringen und holte den ersten Saisonsieg.

FC Langendorf – FC Gerlafingen 2:1 (1:0)
(25′) Choque 1:0 , (65′) Intelisano 2:0 , (67′) Stuber (Penalty) 2:1

FC Langendorf:
Aufstellung: Wyniger , De Vries (80′ Felber) , Fauser , Oetliker (C) , Lemp , Zürcher , Bommer , E.Nobs , Choque , M.Intelisano , O.Racine (75′ Bacher)
Ersatz: Bacher , Felber , Locher
Abwesend/Verletzt: Wermelinger , D.Racine , Samboni , Palermo , Zingg , Graf , Stettler , Geiser , Lehmann , Ilic , Saner , Steiner , M.Nobs
Trainer: L.Intelisano

FC Gerlafingen
Aufstellung: Fiore , J.P.Zarbo , Guarino , Pepe , Simeone , Stuber , Pennisi , Parente , Alvaro , D.Wächter , Libertini (C)
Ersatz: N.Wächter , Berberoglu , V.Zarbo , Bartelloni , Fröhlicher
Trainer: Bertolini

Matchball Sponsoren:
– Solodaris Stiftung , Langendorf
– Bruno Lehmann AG , Trub
– Weissenstein-Apotheke, Langendorf

Nächstes Spiel:
Mittwoch 06. September 20:00 Uhr in Flumenthal:
SC Flumenthal – FC Langendorf

HOPP LÄNGEDOOOORF!!

Wiedlisbach zu stark für Langendorf

Das erste Auswärtsspiel der Saison fand in Wiedlisbach statt. Da der Gastgeber das Spiel nicht verschieben konnte, reisten die Langendörfler mit nur 12 Mannen, darunter 4 Pikett-Spieler nach Wiedlisbach.
Der FCL nahm von Anfang an das Tempo aus dem Spiel, da man kräfteschonend vorgehen wollte. In der Offensive hoffte man auf einen Lucky-Punch. Die Taktik der Dörfler ging leider nur bis zur 19. Minute auf. Nach einem Corner gingen die Hausherren in Führung. Mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause schien die Niederlage der Chutze bereits besiegelt.

Da es in der Pause bereits einen verletzungsbedingten Wechsel und sich kurz nach dem Tee ein FCL-Spieler eine Zerrung holte, musste die Intelisano-Elf das Spiel mit 10 ½ Mann zu Ende bringen. Trotz der nachlassenden Kräfte kam Langendorf plötzlich besser in die Partie und mit dem 3:1 in der 78. Minute durch O.Racine nochmals zurück ins Business. Danach waren die Chancen zwar da, konnten aber leider nicht genutzt werden. Deshalb blieb es beim verdienten 3:1 für den FCW.

FC Wiedlisbach – FC Langendorf 3:1 (3:0)
(19′) Wiedlisbach 1:0 , (42′) Wiedlisbach 2:0 , (45′) Wiedlisbach 3:0 , (78′) O.Racine 3:1

FC Wiedlisbach
Aufstellung: Lang , Hubler , Amport , Schmidlin , Nguyen , Schmitz , Steiner (C) , Brunner , L.Franic , Garic , M.Franic
Ersatz: Dietrich , Bojku , Senn
Trainer: Meyer

FC Langendorf:
Aufstellung: Wyniger , D.Racine , Lemp , Oetliker (C) , Zingg , Zürcher , Saner (45′ Locher) , E.Nobs , M.Intelisano , Palermo , O.Racine
Ersatz: Locher
Abwesend/Verletzt: Samboni , Bacher , Bommer , Lehmann , Stettler , Graf , Fauser , Choque , M.Nobs , Wermelinger , Geiser , Felber , De Vries , Ilic , Steiner
Trainer: L.Intelisano

Nächstes Spiel:
Montag 04. August 20:00 Uhr in Luterbach auf der Schützenmatte:
FC Langendorf – FC Gerlafingen

HOPP LÄNGEDOOOORF!!!

Cup-Aus in der ersten Runde

Solothurner Cup erste Runde: Langendorf bekommt den FC Riedholz aus der dritten Liga zugelost. Sicherlich ein schwieriger Gegner für die Chutzen, jedoch nicht ein Ding der Unmöglichkeit hier in die nächste Runde einzuziehen!
Beide Teams starteten eher verhalten in die Partie. Riedholz spielte gut hinten raus, während Langendorf eher sein Glück in schnellen Kontern suchte. Als das Spiel langsam fahrt aufnahm, war es dann in der 42. Minute der FCR welcher mit einem schönen „Lob-Schuss“ mit 0:1 in Führung ging und sich somit den Pausentee verdiente.

In der zweiten Halbzeit gab es für beide Teams zahlreiche Chancen welche meist kläglich, haarsträubend, ja fast mutwillig daneben gepfeffert wurden 🙂 !! Das Endresultat war deshalb das gleiche wie das Pausen Resultat 0:1 für den Favoriten aus Riedholz. Der FCL konnte gut mithalten und hätten beide Teams nicht ein „Drüber und Drnäbe“ veranstaltet, wäre ein 7:7 nach 90 Minuten sicherlich nicht ganz abwegig gewesen! So scheiden die Dörfler bereits in der ersten Runde aus und können sich nun voll ganz auf die Meisterschaft und Champions League konzentrieren 😉 .

FC Langendorf – FC Riedholz 0:1 (0:1)
(42′) Ch. von Rohr 0:1

FC Langendorf:
Aufstellung: Wyniger , De Vries (75′ Felber) , Oetliker , Fauser (C) , Lemp , Zürcher , Bommer , E.Nobs , Choque , D.Racine (70′ Saner) , Bacher (50′ Lehmann)
Ersatz: Lehmann , Saner , Felber
Abwesend/Verletzt: Wermelinger , O.Racine , Samboni , Palermo , Zingg , M.Nobs , Graf , Stettler , M.Intelisano , Ilic , Locher , Geiser , Steiner
Trainer: L.Intelisano

FC Riedholz
Aufstellung: Feier , Wicki , Zysset , Emmenegger , Schneiter , Branger , Tschumi (C) , Reber , Grütter , Ch. von Rohr
Ersatz: Hiller , Bruni , S. von Rohr , Nanzer , Binz , Wolf , Lupi
Trainer: Moser

Matchball Sponsoren:
– Ruedi Schneider , Bellach
– Gasthof National , Langendorf
– Restaurant Chutz , Langendorf

Nächstes Spiel:
Samstag 26. August 20:00 Uhr in Wiedlisbach:
FC Wiedlisbach – FC Langendorf

HOPP LÄNGEDOOOORF!!

Langendorf und Klus-Balsthal teilen sich die Punkte

Zweites Meisterschaftsspiel, zweites Heimspiel. Zu Gast auf der Schützenmatte war heute der FC Klus-Balsthal.
Nach einem vielversprechenden Start gingen die Chutze durch einen etwas kuriosen Treffer von Choque nach 11 Minuten mit 1:0 in Führung. Direkt nach dem Wiederanpiff und einem Luftloch hiess es dann leider schon wieder Unentschieden – 1:1 durch Pospisek! Langendorf hatte mehr von der Partie. E.Nobs scheiterte kurz vor der Pause noch am Aluminium. So blieb es beim 1:1 nach 45 Minuten.

Nach dem Tee blieb die Partie weiterhin ziemlich ereignislos und geprägt von unzähligen Fouls beider Teams. Für eine Zusammenfassung der zweiten Hälfte braucht es ebenfalls nur wenig Worte: Balsthal verschoss in der 70. Minute einen Elfmeter, Langendorf spielte bis 20 Meter vor dem Tor ordentlich, blieb danach aber an der Ideenlosigkeit hängen. So blieb es beim gerechten 1:1 nach 90 Minuten!

FC Langendorf – FC Klus-Balsthal 1:1 (1:1)
(11′) Choque 1:0 , (12′) Pospisek 1:1

FC Langendorf:
Aufstellung: Wyniger , Ilic (60′ M.Nobs) , Fauser (C) , Bommer , Lemp , Zürcher , M.Intelisano , Choque , E.Nobs (80′ Bacher) , Lehmann (70′ Felber) , D.Racine (75′ Saner)
Ersatz: Bacher , Felber , Saner , M.Nobs
Abwesend/Verletzt: Wermelinger , O.Racine , Samboni , Palermo , Zingg , Graf , Stettler , Oetliker , Geiser , De Vries , Locher , Steiner
Trainer: L.Intelisano

FC Klus-Balsthal
Aufstellung: Mumdzic , Pejic , Eggenberger , Ackermann (C) , Linder ,Bajrami , Mega , Canonica , Pospisek , Braam , Hasan
Ersatz: Turksoy , Bader , da Silva , Christ , Rubitschung
Trainer: Di Mauro

Matchball Sponsoren:
– Trüssel Bäckerei – Konditorei – Café , Solothurn
– Fielmann AG , Solothurn
– Giani Marco, Bellach

Nächstes Spiel (Solothurner Cup):
Mittwoch 23. August 20:00 Uhr in Luterbach auf der Schützenmatte:
FC Langendorf – FC Rieadholz (3. Liga)

Nächstes Spiel:
Samstag 26. August 20:00 Uhr in Wiedlisbach:
FC Wiedlisbach – FC Langendorf

HOPP LÄNGEDOOOORF!!