Wichtiger Sieg beim Tabellenzweiten

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wollte der FCL endlich wieder auf die Siegesstrasse zurückfinden. Doch dies war einfacher gesagt als getan. Denn der Gegner hiess Mümliswil und die Thaler sind in der Tabelle auf der starken zweiten Position zu finden. Trainer Intelisano und die Captains Fauser und Choque stimmten die Mannschaft vor dem Spiel aber super ein und dies kam in der Startphase des Spiels auch klar zum Ausdruck. Der FCL drückte bis in die 14. Minute ununterbrochen und hätte eigentlich schon führen müssen. Doch wie es so oft ist im Fussball lagen schliesslich die Dörfler mit 0:1 hinten. In einer kleinen Schwächephase des FCL spielte sich die Mümliswiler Offensive schön durch die Abwehr und schliesslich hatte Bader keine Mühe einzuschieben. Unterstützt wurde dieses Tor jedoch auch von zwei unglücklichen Ausrutschern in der Langendorfer Hintermannschaft. Die Führung war jedoch verdient, da den Mümliswiler drei Minuten vorher ein reguläres Tor aberkannt wurde. Doch der FCL war keineswegs geschockt und reagierte postwendend. Nach einer missglückten Ecke bekam Zürcher noch eine zweite Chance und diesmal fand sein Flankenball den völlig freistehenden Graf, der (wohl im Offside stehend) zum Ausgleich einnickte. Und es kam noch besser für die Chutzen. Nach einem unnötigen Foul in der Mümliswiler Abwehr wurde Oli Racine kurz vor dem Strafraum „gecheckt“. Eigentlich hätte dieses Vergehen die rote Karte nach sich ziehen können, doch der Schiedsrichter entschied nur auf Freistoss und beliess es bei einer Ermahnung. Dies konnte dem FCL aber gleich sein, denn der nachfolgende Freistoss landete via Mauer vor den Füssen vom Dominic Racine, der den Ball ins Tor hämmerte. Nach einigen glücklosen Spielen, gelang ihm nun endlich der erlösende Treffer. Mit diesem 2:1 ging es zum Pausentee.

Die Devise für die 2. Hälfte war klar: an die starke Leistung der 1. Halbzeit anknüpfen und die 3 Punkte aus dem Thal entführen. Und die 2. Halbzeit begann dann auch so wie die erste aufhörte. Die Dörfler machten weiterhin Druck, doch Tore schauten wiederum keine heraus. Ab der 60. Minute begann sich das Blatt zu wenden. Die Mümliswiler rappelten sich nach schwacher erster Halbzeit auf und machten mächtig Dampf. Die vielen Angriffe der Thaler konnten aber meistens rund 20 vor dem Tor entschärft werden. Gefährlich wurde es meist bei Standards, doch auch da war die Hintermannschaft mit Goalie Wermelinger auf dem Posten. Durch die grossen Angriffsbemühungen der Mümliswiler kam der FCL zu einigen Konterchancen. Doch unsere Offensivabteilung wurde zur Weissglut getrieben, denn auch die besten Chancen wurden vom straken Thaler Schlussmann zunichtegemacht. Nachdem auch die letzten Offensivbemühungen der Mümliswiler abgewehrt werden konnten, beendete der Schiedsrichter das Spiel nach 93 Minuten. Nach einer starken Leistung lagen sich die Dörfler nach dem Spiel in den Armen und feierten den Sieg lautstark mit einem oder zwei Bier. Doch schon nächsten Samstag geht es auswärts gegen den FC Wiedlisbach in die nächste Runde. Das Ziel ist auch da natürlich ein Sieg.

FC Mümliswil – FC Langendorf 1:2 (1:2)
(24′) Bader 1:0 , (27′) Graf 1:1 , (33′) D.Racine 1:2

FC Mümliswil
Aufstellung: Heutschi , Probst , F.Bader , Nussbaumer , D.Disler , R.Dysler , E.Bader , Truffer , Baschung , Wyser , T.Ackermann
Ersatz: Meister , R.Ackermann , Glatzfelder
Trainer: Bürgi

FC Langendorf:
Aufstellung: Wermelinger , Lemp , Fauser (C) , Oetliker , Boscaini , Zürcher , Graf , E.Nobs , Choque , O.Racine (90′ Felber) , D.Racine (90′ De Vries)
Ersatz: Felber , De Vries , Saner , Wyniger , Locher , Bommer
Abwesend/Verletzt: Zingg , Palermo , Samboni , Bacher , Lehmann , Baumgartner , Geiser , Ilic , Stettler , Steiner , M.Nobs
Trainer: Intelisano

Nächstes Spiel:
Samstag 27. Mai 19:00 Uhr in Wiedlisbach:
FC Wiedlisbach – FC Langendorf

HOPP LÄNGEDOOOORF!!!

Verdienter Sieg für Luterbach

Start ins Auswärtsspiel auf unserem Heimplatz. Wir hatten hier noch eine Rechnung aus dem Hinspiel zu begleichen, aber starten wir mit dem Bericht.
Die Chutzen starteten schläfrig in die Partie, das Heimteam wirkte wacher, entschlossener und vor allem mutiger. In dieser Phase konnten wir nur reagieren und nicht agieren, schafften es kaum bis zur Mittellinie. Nach 10 Minuten muss Roy-Dance sich nach einem Eckball ganz lang machen um uns die Null zuhalten. Nach nur 18′ verbuchte die Luterbacher bereits vier Corner, welche alle samt gefährlich waren, wir konnten ihre Abwehr leider noch kaum unter Druck setzten. Bereits nach zwanzig Minuten mussten wir unsere angeschlagene Chili-Schoote auswechseln, er wurde durch seinen Bruder ersetzt. Nur fünf Minuten später macht sich Roy schon wieder lang und pariert einen satten Weitschuss elegant. Weitere 300 Sekunden später ein Tschipp aus dem Mittelfeld hinter die Abwehr, Rastafari läuft alleine auf den Keeper, hat jedoch zu viel Zeit und scheitert mit einem unentschlossenen Abschluss. Dies war sogleich (in der 30. Spielminute) der erste „Torschuss“ des FC Langendorf, in einem Spiel, in dem man soviel leisten wollte. Kurz vor der Pause, wieder ein 1 gegen 1, doch Hexer Wyniger hatte so gar keine Lust auf ein Gegentor, pariert den Schuss aus kurzer Distanz und hält die Null zur Pause. An dieser Stelle: Top HZ Roy und Ilu!

In der Halbzeit drei Wechsel, Racine für Racine, Loop für SDZ und Schlüü für Felbson. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff eine klassische Hacke von Oli, Schuss, aber der Ball bleibt leider an der Lattenunterkante hängen. Dies war die beste Phase der Chutzen im Spiel, wir agierten mutiger, schafften es, die Abwehr zu beschäftigen. Das Spiel ist nun ein anders, die Chutzen haben das Diktat übernommen, das Heimteam versucht zu kontern, kommt aber kaum noch aus der eigenen Platzhälfte. Nun denn, wir liessen Chance um Chance liegen und gingen mit diesen teils fahrlässig um. In der 84. Minute dann, die erste Chance für Luterbach in HZ zwei und es kommt wies kommen muss, 0:1 Rückstand. Leider vermochten wir nicht mehr zu reagieren. Ich hatte das Gefühl, dass heute jeder dachte, einer wird es schon richten, aber keiner glaubte daran, dass er derjenige ist. Diese Punkte haben wir nicht verloren, weil wir schlechter waren, sondern weil die Einstellung zu wünschen übrig liess…
#17

FC Luterbach – FC Langendorf 1:0 (0:0)
(84′) Stankivic 1:0

FC Luterbach
Aufstellung: Furrer , Cadosch , B.Flury , Binggeli , Iseli , Canonica , M.Stankovic , Stuber , Marti , Andres , Guggisberg
Ersatz: L.Flury , T.Stankovic Egli , Muxumed , K.Flury
Trainer: Foglia

FC Langendorf:
Aufstellung: Wyniger , Lemp , Fauser (C) , Boscaini (80′ Stettler) , Ilic (70′ De Vries) , Zürcher , Felber (45′ Saner) , M.Nobs (20′ E.Nobs) , Choque , Locher (45′ Steiner) , D.Racine (45′ O.Racine)
Ersatz: E.Nobs , O.Racine , Stettler , Steiner , De Vries , Saner , Wermelinger
Abwesend/Verletzt: Zingg , Palermo , Samboni , Bacher , Lehmann , Oetliker , Graf , Baumgartner , Bommer , Geiser
Trainer: Intelisano

Nächstes Spiel:
Samstag 20. Mai 19:30 Uhr in Mümliswil:
FC Mümliswil – FC Langendorf

HOPP LÄNGEDOOOORF!!!

Besuch vom Tabellenführer

Wir empfingen am Donnerstagabend den diese Saison noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Halten. Mit der Überzeugung dies ändern zu können, starteten wir in dieses Spiel. Der Gast übernahm auch sogleich das Zepter und drückte mächtig aufs Tempo, doch die Chutzen spielten mutig mit und erstarrten nicht vor Ehrfurcht. Beide Teams versuchten mit schnellen Spielzügen hinter die jeweiligen Abwehrreihen zukommen. Dies gelang teils gut, so konnten sich die Torhüter auf beiden Seiten auszeichnen, was sie auch jeweils souverän erledigten. Eine ausgeglichene erste Halbzeit endete Torlos, was jedoch nicht so bleiben sollte.

Das Heimteam startete druckvoll in die zweite Halbzeit, Geiser wurde ganz nach vorne geschickt
um den Einwurf auf der Höhe des gegnerischen 16ers zu machen, was jedoch nicht genügend abgesichert wurde. Die Haltener lancierten gleich nach dem Ballgewinn einen Konter über unsere linke Abwehrseite, quergelegt und vollendet von Jost. 0:1, in Minute 53! Die Chutzen glaubten weiterhin an ihre Chance und Ötzi verzog nach einem Eckball nur sehr knapp am weiten Lattenkreuz vorbei. Es war weiterhin ein auf und ab, wo nach einem weiteren Corner Graf, alias „der Herr der Lüfte“ unglücklich das lange Eck verfehlte. Die Zweikämpfe wurden nun etwas härter geführt, aber das Spiel war grundsätzlich sehr Fair. Ein Foul auf Höhe der Mittellinie, die L-Dörfler nicht einverstanden mit dem Entscheid, am lamentieren. Halten spielt clever, nutzten die Gelegenheit, führen den Freistoss schnell aus, langer Ball quer über den Platz, hinter unsere Abwehr, 0:2 in der 77. Minute durch Frey. Schlüüü, aka die Gazelle, setzte kurz darauf einen stark getretenen Freistoss nur knapp neben das Tor. Mit dem Glauben daran, hier noch etwas reissen zu können, spielten die Chutzen weiter nach vorne, stellten auf eine dreier Abwehr um und kassierten in einem Gegenangriff vom Spielverderber Eyer das alles entscheidende 0:3. Wie in alten Zeiten spielten wir trotz dieses Rückschlages weiter hin mutig mit und Lüku buchte noch sein persönliches Erfolgserlebnis in der 89. Minute 1:3.
Ich bin stolz ein eben würdiges Duell gesehen zu haben, mit einem leider kaltblütigerem Gast. Eine gleiche Leistung im Platzderby gegen Luterbach und wir schreiben drei Punkte!!!
#17

FC Langendorf – HSV Halten 1:3 (0:0)
(53′) Jost 0:1 , (77′) Frey 0:2 , (86′) Eyer 0:3 , (89′) Steiner 1:3

FC Langendorf:
Aufstellung: Wermelinger , De Vries (65′ Felber) , Oetliker , Fauser (C) , Geiser (80′ Stettler) , Graf , Zürcher , E.Nobs (70′ M.Nobs) , Steiner , Choque , D.Racine (70′ Saner)
Ersatz: Felber , M.Nobs , Saner , Stettler , Wyniger
Abwesend/Verletzt: O.Racine , Samboni , Palermo , Zingg , Lehmann , Bacher , Locher , Boscaini , Ilic , Baumgartner , Bommer , Lemp
Trainer: Intelisano

HSV Halten
Aufstellung: Messerli , Eyer , Schumacher , Späti , Summermatter , Ernst , Kummer , Jost , Frey , Schläfli (C) , Winter
Ersatz: Schnyder , Stapfer , Stampfli , Schwaller , Bracher , Bühlmann , Ross
Trainer: Gjidoda

Matchball Sponsoren:
– Ruedi Schneider , Bellach
– Gasthof National , Langendorf
– Restaurant Chutz , Langendorf
– Salon Funhair , Langendorf

Nächstes Spiel:
Samstag 13. Mai 17:00 Uhr in Luterbach auf der Schützenmatte:
FC Luterbach – FC Langendorf

HOPP LÄNGEDOOOORF!!

Langendorf holt sich den Punkt mit dem Schlusspfiff

Am Sonntag Nachmittag traf man auf dem schönen grün in Attiswil auf den Tabellennachbarn. Nach harzigem Start ins Spiel wurde das Heimteam mit mehreren Kontern immer wieder Gefährlich. Die Chutzen bauten zwar gefällig auf waren jedoch nicht im Stande Gefahr zu kreieren. Folgerichtig ging das Heimteam nach einer Viertelstunde in Führung. Das Tor änderte nicht viel am geschehen, Attiswil kam weiterhin zu den Torszenen. Dies versuchte Intelisano mit einem dreifach wechsel zu ändern, was nur bedingt gelang; immerhin verteilten sich die Spielanteile danach ein wenig ausgeglichener. In der 37. Minute war es dann jedoch soweit und die Attiswiler erhöhten auf den 2:0 Pausenstand.

Nach der Pause kamen die Gäste stärker aus der Kabine jedoch brauchte es einen Querschläger der Attiswiler damit Choque zum 2:1 Anschluss einköpfte. In der Folge lief das Leder besser durch die Reihen der Dörfler, was leider nicht in zählbares umgemünzt werden konnte. Als das Spielende nur noch Sekunden entfernt war, wurde Racine auf der Strafraumlinie derart am Abschluss gehindert das der Schiedsrichter auf Penalty entschied. Intelisano wechselte Saner ein welcher aus 11 Meter antrat und zum 2:2 Endstand traf.
#5

FC Attiswil – FC Langendorf 2:2 (2:2)
(15′) R.Wyss 1:0 , (37‘) L.Wyss 2:0 , (61‘) Choque 2:1 , (90’+3′) Saner 2:2

FC Attiswil
Aufstellung: Jeker , Da Costa , Frey , Singer , Meyer , R.Wyss , L.Wyss , Knüsel , Bohner , Ramseier , Meer
Ersatz: Brudermann , Sperisen , Schmid , Frank
Trainer: Emch

FC Langendorf:
Aufstellung: Wermelinger , Lemp , Geiser (90′ De Vries) , Oetliker , De Vries (80′ Stettler) , Zürcher , Saner (55′ Felber) , M.Nobs (35′ Choque ab 90′ Saner) , Lemp (90′ Felber) , Ilic (75′ D.Racine) , Baumgartner (30′ E.Nobs) , Locher (30′ Steiner)
Ersatz: Felber , E.Nobs , D.Racine , Choque , Steiner , Stettler
Abwesend/Verletzt: O.Racine , Zingg , Palermo , Wyniger , Samboni , Bacher , Lehmann , Fauser , Boscaini , Graf , Bommer
Trainer: Intelisano

Nächstes Spiel:
Donnerstag 4. Mai 20:00 Uhr in Luterbach auf der Schützenmatte:
FC Langendorf – HSV Halten

HOPP LÄNGEDOOOORF!!!

Ein Nachmittag zum Vergessen

Halbzeit eins: Die Chutzen zeigten ein gutes Spiel, spielten mutig nach vorne, scheiterten aber wiederholt am starken Keeper, oder hatten auch einfach etwas Pech im Abschluss. So kam es sogar, dass unser Kugelblitz aka Schlüüü um einen Hauch sein erstes Tor für die Rot-Weissen erzielte, jedoch am mirakulös reagierendem Aluminium scheiterte. Es war ein Spiel mit hart geführten Duellen, zu diesem Zeitpunkt jedoch fair, 2-3 gelbe Karten mehr hätten dem Spiel vielleicht gut getan.. Sollte nicht so sein, also gingen die Teams etwas gereizt, aber ruhig beim Spielstand von 0:0 in die Kabinen zurück.

Bei einem zu späten Klärungsversuch, wurde der Ball gefährlich abgefangen, ein Verteidiger überlaufen und der Torhüter umlaufen, der nach dem Ball zu greifen versuchte jedoch mehr Mann als Leder traf. Folgerichtig hatte das unglückliche Foul einen Strafstoss zur Folge, 0:1 für Klus. Die Dörfler motivierten sich mit «chömet Giele» und «los jetzte», wir sind es uns ja bereits gewohnt Rückstände in etwas Zählbares umzuwandeln. Dann kam jedoch dies, was eigentlich nichts mit Fussball zu tun hat. Boscaini kommt bei einem Tackling zu spät, trifft den Gegner unglücklich am Fuss, wodurch dieser durch die Luft gewirbelt wird. Ein unschönes Foul, unbestritten! Der gefoulte Spieler stand sofort wieder auf ging zusammen mit seinem Stürmerkollegen auf den Übeltäter los, es gab dabei „mehrere Tätlichkeiten“… Sofort bildete sich ein Rudel, mit unter anderem auch ein Balsthaler-Zuschauer der aufs Feld stürmte und ebefalls eine Tätlichkeit an einem Spieler von uns ausübte… So etwas hat nichts auf dem Fussballplatz verloren und ist eine Schande für unser geliebtes Hobby. Der überforderte Schiri zeigte rot für uns und doppelrot für Klus. Das Spiel wurde nach 10 Minuten Gefluche und Beleidigungen von Seiten der ausgeschlossenen Thaler weitergeführt. Wäre der Schiri so angegangen worden, wie es der Chutze-Verteidiger wurde, wäre ein Abbruch zwingend gewesen, aber so, musste man weiterspielen. Überschattet von diesem Vorfall gelang es den Hausherren die Überzahl in den letzten Minuten nicht zu nutzen, im Gegenteil. Zum Erstaunen der Chutze und wohl auch der meisten Thaler zeigte der Schiri in der 90. Minute, nach einer korrekten Abwehraktion des starken Wermelingers, erneut auf Elfmeterpunkt. Souverän erzielten die Thaler mit dem Schlusspfiff so noch das 0:2.
Man hatte es verpasst in der guten 1. Halbzeit das Skore bereits zu eröffnen und so kam man in Halbzeit 2 durch eine kurze Unachtsamkeit, der sonst sicheren Chutzen-Abwehr, in Rückstand. Nach dem Vorfall, wie wir ihn uns nie mehr wünschen, baute man zu wenig Druck aufs gegnerische Tor, so dass die Partie unglücklich verloren ging. Nun gilt es am Sonntag auf dem immer schönen Platz in Attiswil sich frisch zu mobilisieren und einen direkten Konkurrenten in Schach zu halten! Come on!!!

FC Langendorf – FC Klus-Balsthal 0:2 (0:0)
(47′) Bajrami (Penalty) 0:1 , (90′) Ackermann (Penalty) 0:2

FC Langendorf:
Aufstellung: Wermelinger , Boscaini (60′ Rote Karte) , Oetliker , Fauser (C) , Geiser (75′ Locher) , Lemp (70′ Baumgartner) , Zürcher , Graf , E.Nobs (80′ Felber) , Steiner (45′ Ilic) , Bommer (40′ Saner ab 60′ M.Nobs)
Ersatz: De Vries , Felber , Ilic , M.Nobs , Saner , Baumgartner , Locher
Abwesend/Verletzt: Wyniger , O.Racine , Samboni , Palermo , Zingg , Stettler , D.Racine , Lehmann , Bacher , Choque
Trainer: Intelisano

FC Klus-Balsthal
Aufstellung: Andric , Canonica (60′ Rote Karte) , Eggenberger , Ackermann , Rebelo da Silva , Mega , Perez , Birgin , Sciarrino , Pospisek , Bajrami (60′ Rote Karte)
Ersatz: Linder , Furcillo , Tas
Trainer: Di Mauro

Matchball Sponsoren:
– Credit Suisse , Solothurn
– National Suisse, Solothurn
– Giani Marco, Bellach

Nächstes Spiel:
Sonntag 30. April 15:00 Uhr in Attiswil:
FC Attiswil – FC Langendorf

HOPP LÄNGEDOOOORF!!

Zwei – Zwei gegen „s’Drüüü“ von Subingen

Im Auswärtsspiel gegen den Aufstiegskandidaten haben wir uns wieder viel vorgenommen und starteten gut vorbereitet, sowie topmotiviert in die Partie. Bei bitterkaltem Wetter gehörte die ersten Minuten den Gastgebern, sie versuchten von Beginn weg uns hoch zu attackieren. Bereits in der neunten Minute kommt es nach dem ersten Eckball zu einem harten Zweikampf, der Schiri fackelt nicht lange und zeigt auf den Punkt. Rückkehrer Borian wird in die falsche Ecke geschickt und schon wieder sind wir früh im Rückstand, genauer: In Minute neun. Es wurde ein Spiel auf Augenhöhe, die unterschiedlichen Tabellensituationen waren kaum ersichtlich. Auch Langendorf erspielte sich Chancen, jedoch scheiterte Bommer zuerst am Torwart und anschliessend am leeren Tor kläglich. Auf der Gegenseite gelang es Fauser für den geschlagenen Bo auf der Linie zu klären, wie es Bender im Cup gegen die Münchner tat 😉 Sorry min Jung. Durch einen schnell ausgeführten Freistoss vom Jeger, konnte unser Kopfballwunderkind Graf eiskalt zum 1:1 einnicken, dies in Minute 44, das Resultat blieb so bis zur Pause 😃

Erneut starteten wir unter Druck in den Durchgang. Ein etwas zögerliches Eingreifen bereits auf Höhe der Mittellinie, ermöglichte den Ball in den Rücken unserer Viererkette, der Flankenball wurde anschliessend von Zürcher cool in die untere Ecke geschoben. Bereits nach acht Minuten in der zweiten Halbzeit mussten wir wieder einem Rückstand nachlaufen. Durch eine Freistossvariante, gekrönt mit einem Sonntagsschuss, unterstützt von einem überraschten Torwart gelang uns bereits drei Minütchen später der Ausgleich zum 2:2. Die Zweikämpfe wurden härter, der Schneefall stärker und das spielgeschehen flachte total ab. Viel mehr gibt es dazu leider nicht zu sagen, wir trennten uns von Subingen mit einem Remis.

FC Subingen – FC Langendorf 2:2 (2:2)
(9′) Balmer (Penalty) 1:0 , (44‘) Graf 1:1 , (53‘) Zürcher 2:1 , (56′) Bommer 2:2

FC Subingen
Aufstellung: Rapp , Messerli , Kallen , Sterki , Waser , Baranyai , Marty , Zumstein , Widmer , Balmer , Zürcher
Ersatz: Roschi , Ochsenbein , Palladino , Flury , Ferrante , Pasquariello , Hunziker
Trainer: Strähl

FC Langendorf:
Aufstellung: Wermelinger , Geiser (90′ De Vries) , Fauser (C) , Oetliker , Boscaini (90′ M.Nobs) , Zürcher , E.Nobs (75′ Ilic) , Lemp (90′ Felber) , Graf (90′ Locher) , Choque (80′ Saner) , Bommer (90′ Baumgartner)
Ersatz: Felber , Baumgartner , De Vries , M.Nobs , Locher , Saner , Ilic
Abwesend/Verletzt: O.Racine , Zingg , Palermo , Wyniger , Samboni , Stettler , D.Racine , Bacher , Lehmann , Steiner
Trainer: Intelisano

Nächstes Spiel:
Samstag 22. April 17:00 Uhr in Luterbach auf der Schützenmatte:
FC Langendorf – FC Klus-Balsthal

HOPP LÄNGEDOOOORF!!!

Unentschieden gegen Gerlafingen

Unser zweites Rückrundenspiel, das zweite Heimspiel und das klare Ziel: drei Punkte! Mit Gerlafingen empfingen wir einen direkten Konkurrenten aus der Tabelle, welchen wir mit einem Dreier hinter uns lassen können.
Beide Mannschaften spielten von Beginn an auf Angriff und schenkten sich keinen Meter. So kam es auch bereits in der achten Minute, durch ein schönes Solo von Basile, welcher sich auf der rechten Seite durch setzte, zur 1:0 Führung für die Gäste. In dieser Situation verfielen wir aber nicht in die aus der Vorrunde bekannte Schockstarre, sondern spielten weiter nach vorne und erarbeiteten uns die klar besseren Chancen. Wir erhielten dann auch korrekterweise einen Elfmeter zugesprochen, welcher jedoch vom sonst sicheren Graf nicht verwertet werden konnte. Wir blieben jedoch hartnäckig und schafften es, durch Mööööres erstes Toor für die Chutzen, in der 41. Minute den Ausgleich zu erzielen. Dieses 1:1 war sogleich der Pausenstand.

Motiviert und vom Trainer angestachelt kamen wir aus der Kabine. Bereits in der fünfzigsten Minute konnten wir durch Jeger’s Instinkt auf eine Freistossflanke den nicht unverdienten Führungstreffer erzielen. Damit waren wir jedoch nicht zufrieden und wir versuchten, dass Score zu unseren Gunsten zu erhöhen. Dies scheiterte jedoch meist an den letzten Pässen, oder an mangelndem Selbstvertrauen im Abschluss. Wie es im Fussball dann halt kommen muss, so kam es auch. Durch eine Unaufmerksamkeit bei einem Eckball entwischt Aykac am zweiten Pfosten und drückt den Ball via Pfosten in die untere Ecke. Wir hielten den Druck zwar aufrecht und kreierten weitere Chancen, dass Glück war einfach an diesem Abend nicht auf unserer Seite. Oder doch? 90 +2 und der Schiri erfindet noch kurz einen Freistoss auf 16,02 Metern, welcher uns noch das Genick-brechen kann. Aber Gerlafingen machte die Rechnung ohne tief Flieger Wyniger, welcher den Ball mit einer schönen Flugeinlage ins Seitenaus befördert.
Fazit: Wir standen als Einheit auf dem Feld und haben uns nie aufgegeben. Vor nicht allzu langer Zeit, wären wir mit diesem Punkt absolut zufrieden gewesen, heute aber nicht.
Weiterarbeiten und die Liga aufmischen… #17

FC Langendorf – FC Gerlafingen 2:2 (1:1)
(8′) Basile 0:1 , (41′) Fauser 1:1 , (50′) Choque 2:1 , (70′) Aykac 2:2

FC Langendorf:
Aufstellung: Wyniger , De Vries (45′ Boscaini) , Oetliker , Fauser , Lemp , Zürcher , Graf , Choque , E.Nobs (70′ Ilic) , Steiner , Bommer
Ersatz: Boscaini , Felber , Ilic , M.Nobs , Saner , Baumgartner , Locher
Abwesend/Verletzt: Wermelinger , O.Racine , Samboni , Palermo , Zingg , Geiser , Stettler , D.Racine , Lehmann , Bacher
Trainer: Intelisano

FC Gerlafingen
Aufstellung: Jaja , Asani , Siddi , Aykac , Mujanovic , Torun , Yumurtaci , Parisi , Breu , Benenati , Basile
Ersatz: Jost , Kirchhofer , Turhan , Flückiger
Trainer: Kirchhofer

Matchball Sponsoren:
– Credit Suisse , Solothurn
– National Suisse, Solothurn
– Giani Marco, Bellach

Nächstes Spiel:
Dienstag 18. April 20:00 Uhr in Subingen:
FC Subingen – FC Langendorf

HOPP LÄNGEDOOOORF!!

Langendorf zum Rückrundenstart erfolgreich

Am 1. April begann nach einer intensiven und erfolgreichen Vorbereitung die Rückrunde gegen das Tabellenschlusslicht FC Winznau.
Das Spiel begann von beiden Seiten abwartend mit leichten Vorteilen für die Chutzen. Nach dem sich das Geschehen mehrheitlich im Mittelfeld abspielte kamen die Langendörfer zum ersten mal nennenswert in den Gästestrafraum wo man regelwidrig gestoppt wurde und folgerichtig einen Strafstoss zugesprochen bekam. Diesen verwandelt Lehmann zur 1:0 Führung. In der Folge wurde das Zepter mehr und mehr von den Hausherren bestimmt was auch die ein oder andere gute Möglichkeit zur Folge hatte welche jedoch nicht genutzt werden konnte. Nach 29 Minuten versuchen die Gäste einmal mehr gepflegt aufzubauen was jedoch von Langendorf unterbunden wird und der Ball den Weg von Bommer zu Rasta und über Choque zum 2:0 ins Netz fand. Nachdem das Spiel ein wenig abflachte erhielt Duracell-Hase-Lemp einen Energieanfall und treibt die Chutzen kurz vor dem Pausentee nochmal nach vorne und lancierte Graf über die rechte Seite. Der spielt den Ball gekonnt zur Mitte wo Choque alleinstehend auf 3:0 erhöht. So geht es zum Pausentee.

Die 2. Hälfte beginnt mit einem hochpressenden Langendorf welches erneut über die Seite kommt. Dieses Mal bedient Bommer den neuen Graf von Langendorf welcher das Skore auf 4:0 erhöhte. Nach einem Steilpass von Ilic auf Graf wurde dieser im Strafraum umgerissen was einen weiteren Strafstoss zur Folge hatte. Dieses mal versucht sich Choque und scheitert am gut reagierenden Torhüter. Diese Aktion erweckt die Gäste nochmals welche zu Grosschancen kamen. Zuerst rettet Lemp auf der Linie, danach scheiterten die Gäste zuerst am Pfosten und danach an der Latte. Nach einem Freistoss bringen die Chutzen den Ball nicht weg was ein Winznauer zum 4:1 Anschluss nutzte.
Das Tor gab den Gästen nochmals Aufwind, da der Schiri ihnen jedoch fälschlicherweise einen Offside-Treffer aberkannte kam das 4:2 erst in der 87. Minute zustande und brachte den FCL nicht mehr ins Schwitzen. Danach war Schluss und somit holen die Chutzen die ersten 3 Punkte unter dem neuen Trainer und den siebten Sieg in Folge.

FC Langendorf – FC Winznau 4:2 (3:0)
(16′) Lehmann (Penalty) 1:0 , (29′) Choque 2:0 , (40′) Choque 3:0 , (48′) Graf 4:0 , (66′) Kaplan 4:1 , (87′) Niederer 4:2

FC Langendorf:
Aufstellung: Wyniger , Geiser , Oetliker , Fauser (45′ E.Nobs ab 75′ M.Nobs) , Lemp , Zürcher , Graf (85′ Lehmann) , Choque (70′ Locher) , Bommer , Lehmann (35′ Baumgartner ab 65′ Felber) , D.Racine (30′ Bacher ab 45′ Ilic)
Ersatz: Felber , Ilic , E.Nobs , M.Nobs , Baumgartner , Locher , Bacher
Abwesend/Verletzt: Wermelinger , O.Racine , Samboni , Palermo , Zingg , Boscaini , De Vries , Stettler , Steiner , Saner ,
Trainer: Intelisano

FC Winznau
Aufstellung: Schenker , Rüegger , Kohler , Eng , L.Joos , Grob , P.Niederer , R.Niederer , Hürzeler , Kaplan , J.Joos
Ersatz: Scherer , Egger , Zimmermann , Marchello , Sadiku
Trainer: Jäggi

Matchball Sponsoren:
– Trüssel Bäckerei – Konditorei – Café , Solothurn
– Fielmann AG , Solothurn
– Palmas Lotto , Oberentfelden

Nächstes Spiel:
Montag 10. April 20:00 Uhr in Luterbach auf der Schützenmatte
FC Langendorf – FC Gerlafingen

HOPP LÄNGEDOOOORF!!!

Trainingsweekend in Freiburg

Der FC Langendorf führte zum Abschluss einer intensiven Vorbereitung auf die Rückrunde vom Freitag 10. März – Sonntag 12. März ein Trainingswochenende in Freiburg durch.
Man ist gestaffelt abgefahren und kam zu unterschiedlichen Zeiten in Freiburg an. Die Gruppe die bereits am Freitagnachmittag angereist ist, durfte sich beim Lasertag auspowern. Es wurde sich heiss duelliert bis zum letzten Tropfen Schweiss.
Am Abend wurde dann im Sportpark Freiburg Fussball gespielt, eine zweite Gruppe motivierter Leute stiess noch dazu.

Mit dem Fussballtraining vom Vorabend in den Beinen ging es am Samstagmorgen zum Badmintonspielen. Die letzte Gruppe des gestaffelten FC Langendorf traf auch noch ein, so waren wir mit 15 Personen nun komplett. Am Nachmittag trafen wir uns zur Bundesligakonferenz und einem kleinem Tippspiel, welches Beni Zeus Locher souverän gewann. Am Abend traf man sich dann wieder im Sportpark für ein internes Fussballturnier. Drei Teams, Hin- und Rückrunde und ein Finale. Das Turnier war voller Emotionen und jeder wollte gewinnen. Am Ende gelang es jedoch einem Team sich gegen die anderen zwei Teams durchzusetzen und entschied das Turnier für sich.

Nach den anstrengenden, sportlichen Aktivitäten ging es am Sonntag schon wieder Richtung Heimat, doch zuerst hatten wir uns noch was zu essen verdient. In einem kleinen aber feinen italienischem Restaurant führten wir unser Abschlussessen durch. Nach dem Essen hiess es schon wieder Abschied nehmen und die Heimreise antreten.
Wir blicken auf ein erfolgreiches, motiviertes und unterhaltsames Wochenende zurück und freuen uns auf die anstehende Rückrunde. Wir sind heiss auf die Ernstkämpfe der Meisterschaft.

Nächstes Testspiel:
Samstag 01. April 17:00 Uhr in Luterbach auf der Schützenmatte – Rückrundenstart!!
FC Langendorf – FC Winznau

HOPP LÄNGEDOOOORF!!!

Letzter Test in Solothurn

Am vergangenen Samstagabend versammelten sich die Chutzen im altbekannten Brühl zu ihrem letzten Testspiel gegen den SC Blustavia.
Da man aufgrund der bisherigen Testspiele wusste, was man von der Mannschaft und seinen eigenen Leistungen erwarten kann und darf, entschied sich Trainer Intelisano dazu, seine Herren ohne viele Worte aufs Feld zu schicken. Man durfte also beweisen, dass das neu Erlernte unterdessen sitzt und bereits automatisiert wurde.
Langendorf war bemüht, frühes Pressing aufzusetzen und schnelle Angriffe zu fahren, was in vier teils schnell und schön herausgespielten Toren auch erfolgreich umgesetzt wurde.

Blusti seinerseits konnte meist nur mit hohen Bällen gefährlich werden, vermochte es jedoch während den gesamten 90 Minuten nicht, den Ball ins Tor zu kriegen.
Schön zu sehen war, dass die personellen und positionsbedingten Wechsel Langendorfs den Spielfluss keineswegs negativ beeinflussten, man weiter nach Vorne spielte und jeder für den Anderen da war.
Zusammenfassend kann man sagen, dass sich LA warm geschossen, die defensiv- und Kampfschraube kräftig nachgezogen hat und für den bevorstehenden Rückrundenstart gewappnet ist.
In diesem Sinne: Lasset die Spiele beginnen!
#16

SC Blustavia – FC Langendorf 0:4 (0:2)
(10′) Lehmann (Penalty) 0:1 , (20‘) Graf 0:2 , (49‘) Graf 0:3 , (60′) Choque 0:4

SC Blustavia
Aufstellung:
Ersatz:
Trainer:

FC Langendorf:
Aufstellung: Wyniger , Geiser , Fauser , Oetliker , Lemp (C) , Zürcher , Graf , Choque , Bommer , Lehmann , D.Racine
Ersatz: Felber , Baumgartner , Bacher , Ilic
Abwesend/Verletzt: O.Racine , Zingg , Palermo , Locher , Saner , M.Nobs , Wermelinger , Samboni , Stettler , De Vries , Boscaini , E.Nobs , Steiner
Trainer: Intelisano

Nächstes Meisterschaftsspiel:
Samstag 01. April 17:00 Uhr in Luterbach auf der Schützenmatte – Rückrundenstart!!
FC Langendorf – FC Winznau

HOPP LÄNGEDOOOORF!!!